direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Funktion und Aufgaben

Lupe [1]
  • Professor für Angewandte Geochemie an der TU Berlin
  • Leiter des Fachgebiets Angewandte Geochemie am Institut für Angewandte Geowissenschaften

Wissenschaftliche Interessen

  • Fluid/Mineral-Wechselwirkungen

  • Retentionsmechanismen umwelt-relevanter Elemente bei Mineralneubildungen

  • Geothermische Energiesysteme

  • Paläoumwelt-Rekonstruktion

Bildungsweg

  • 1984 – 1990: Studium der Geologie an den Universitäten Erlangen und Kiel

  • 1990: Diplom im Fach Geologie mit Schwerpunkt Marine Geologie

  • 1993: Promotion zum Dr. rer. rat. an der Universität Kiel

  • 2002: Habilitation für Mineralogie an der Universität Karlsruhe

Beruflicher Werdegang

  • 1990-1993: Wissenschaftlicher Angestellter (Doktorand) am Geowissenschaftlichen Institut der Universität Kiel

  • 1992: DAAD-Stipendiat am Scripps Institution of Oceanography, University of California San Diego, USA

  • 1993-1995: Wissenschaftlicher Angestellter (Post-Doc) am Institut für Ostseeforschung Warnemünde

  • 1995 – 2005: Hochschulassistent (C1/C2) am Institut für Mineralogie und Geochemie, Universität Karlsruhe (TH)

  • 2005 – 2006: Gastprofessur für Geochemie an der Universität Wien, Österreich

  • 2006-2017: Akademischer Rat/Oberrat an der Universität Karlsruhe (TH) bzw. am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Ernennung zum apl. Professor für Aquatische Geochemie am Karlsruher Institut für Technologie (2008) und Vertretung der W3-Professur für Geochemie und Lagerstättenkunde (2008-2017)

  • seit 2018: W3-Professor und Leiter des Fachgebiets für Angewandte Geochemie an der Technischen Universität Berlin

Short bio

Thomas Neumann studied Geology at the Universities of Erlangen and Kiel. He received his Diploma degree in 1990 in Kiel with a specialization in Marine Geology. After working as a research assistant at the University of Kiel on hydrothermal porewaters from the Mariana Back Arc Basin sediments and continued his work as a DAAD schoolar at Scripps Institution of Oceanography in La Jolla, California, he received his PhD in 1993 at the University of Kiel, followed by a postdoctoral research at Institute of Balitc Reasearch in Warnemünde from 1993 to 1995. He started his independent research as an Assistant Professor in Mineralogy and Geochemistry at the University of Karlsruhe in 1995. From 2005 to 2006 Thomas Neumann was a Visiting Professor for Geochemistry at Vienna University, and from 2008 to 2015 he was the Acting Head of the Institute of Mineralogy and Geochemistry at Karlsruhe Institute of Technology. Since 2018, he is Full Professor at Technische Universität Berlin and Head of Applied Geochemistry Department.

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008